Zuckerwatte für Prinzessinnen und Piraten

Märkisches Kinderdorf feierte Fasching

In der bunt geschmückten Turnhalle der Förderschule Ludwigsfelde feierten am 12. Februar rund 30 Kinder aus dem Märkischen Kinderdorf Ludwigsfelde zusammen mit ihren Erzieherinnen und Erziehern Fasching.

 

Das Highlight der Feier: ein Clown und eine Akrobatin des Zirkus Berolina aus Berlin-Woltersdorf. Die Kinder staunten und applaudierten, als „Princesca“ mit bis zu 20 Hula-Hoops gleichzeitig die Hüften kreiste. Auch Clown „Marcello“ hatte einiges zu bieten: Rückwärtssaltos aus dem Stand, Flickflacks und jede Menge frecher Sprüche. Unterstützt wurde er von seinem eben ernannten Bruder Leon aus dem Kinderdorf, ebenfalls als Clown verkleidet. Beide überboten sich gegenseitig im Tanzen und Quatsch machen.

 

Nach der Vorstellung gab es für alle Kinder eine Überraschung: Marcello und Princesca hatten ihren Zuckerwatte-Automaten mitgebracht und verwandelten die Prinzessinen und Piraten in kleine Klebemonster. Doch damit war die Faschingsfeier längs nicht zu Ende. Es wurde getanzt, gespielt und gelacht, bis schließlich das reichhaltige Buffet geplündert wurde. Die Kleineren hatten jede Menge Spaß mit den vielen vorbereiteten Luftballons. Zum Abschied wartete eine Feuershow auf die sichtlich erschöpften, aber glücklichen Kinder.

 

Organisiert wurde die Faschingsfeier von Mandy Göpel und Franz Schulze, die derzeit ein dreimonatiges Schulpraktikum im Märkischen Kinderdorf e.V. absolvieren. Für beide war es das erste Mal, so eine Feier auszurichten. „Wir bereiten das Fest seit drei, vier Wochen vor. Das Planen macht sehr viel Spaß, aber am schönsten ist die Umsetzung“, resümiert Mandy Göpel und ist zu Recht stolz auf ihr erstes großes Projekt.