Sportlicher Wettkampf im Märkischen Kinderdorf

Am 4. Mai fand das alljährliche Sportfest im „Märkisches Kinderdorf e.V.“ in Ludwigsfelde statt. Die Kinder waren vom Kampfgeist gepackt und gaben ihr Bestes, um den ersehnten Wanderpokal in ihre Wohngruppe zu holen.

 

Auch in diesem Jahr wurde das Sportfest von den Kindern und Erziehern der Gruppe 3, der Wohngruppe mit sport- und erlebnisorientiertem Ansatz, organisiert. Sie startete ihr Programm mit einer tanz- und bewegungsreichen Erwärmung, bei der sich auch Vorstandsmitglieder Hans-Erwin Baltrusch und Guido Sachs mitreißen ließen. Gut erwärmt und hoch motiviert konnten die Kinder nun den Wettkampf unter den Wohngruppen beginnen. 

 

Beim Zeitungslaufen war Koordination gefragt, beim Klammer-Spiel dagegen Schnelligkeit. Das Wattebausch-Spiel erforderte Puste – schließlich musste ein beachtlicher Wattebausch mit einem Strohhalm angesaugt und an den Nachbarn weitergereicht werden, der dieselbe Herausforderung zu meistern hatte. Beim Pferdekutschenrennen, bei dem die Kinder Pferde, Kutsche und Reiter bildeten, war das Zusammenspiel aller Beteiligten entscheidend. Die Disziplin mit dem größten Spaßfaktor war jedoch das Wettrollen: Die Kinder hatten einen ihrer Mitbewohner wie auf einem Förderband zum Ziel zu bewegen, indem sie sich seitlich rollten. Das Spiel endete in einem lachenden Durcheinander. Ein Glück, dass Hausmeister Ronny Brohmann den Grill bereits vorgeheizt hatte und nun für Stärkung sorgen konnte.

 

Am Ende des Tages konnte sich Gruppe 2, die heilpädagogische Wohngruppe, freuen: Der Titel wurde erfolgreich verteidigt und der Wanderpokal verbleibt ein weiteres Jahr in der Gruppe. Herzlichen Glückwunsch!