Jubel und Trubel im Kinderdorf Ludwigsfelde

Märkisches Kinderdorf e.V. feierte Jubiläums-Sommerfest

Über strahlenden Sonnenschein, zahlreiche Gäste und überschwängliche Glückwünsche durfte sich das Märkische Kinderdorf in Ludwigsfelde am vergangenen Freitag freuen. Das an diesem Tag veranstaltete Sommerfest stand ganz im Zeichen des 25-jährigen Jubiläums, das der Verein im Juni beging.

 

Geschäftsführerin und Leiterin Iris Wassermann bedankte sich bei allen Gästen, ehemaligen Heimkindern und Erziehern, Freunden, Sponsoren und Gratulanten (darunter Landrätin Cornelia Wehlan, Landtagsabgeordneter Helmut Barthel, Bürgermeister Andreas Igel und Mercedes-Finanzchef Dirk Schrader) für ihr Erscheinen und ihre Unterstützung.

 

Insbesondere die befreundeten Vereine und Institutionen tragen Jahr für Jahr mit ihren Angeboten (Kinderschminken, Ponyreiten, Streichelzoo, Hüpfburg, Löschfahrzeug u.v.m.) zu einem gelungenen Fest bei. Aber auch das Märkische Kinderdorf selbst hat wieder jede Menge Unterhaltung geboten: Jede Wohngruppe organisierte neben einem Verpflegungsstand auch eine Mitmachaktion für die kleinen Besucher – von Büchsenwerfen über Nägel einschlagen bis hin zu Sackhüpfen und Eierlauf. Dank der großzügigen Reaktionen auf den Spendenaufruf konnte sogar ein Bungee-Trampolin und ein Bogenschieß-Stand gebucht werden, beides Wünsche der betreuten Kinder und Jugendlichen.

 

Das Bühnenprogramm wurde von den Erziehern, Mitarbeitern und Kindern des Kinderdorfs veranstaltet und hielt einige Überraschungen bereit. Das Repertoire reichte von Sketchen und Tanzauftritten über selbst gedichtete Lieder bis hin zu einer spektakulären Feuershow der Jugendlichen.

 

Das große Finale bildete das traditionelle Tauziehen „Erwachsene gegen Kinder“. Trotz allergrößter Anstrengung und einigen „großen“ Helfern, mussten sich die Kinder und Jugendlichen am Ende geschlagen geben. Sie freuen sich schon jetzt auf die Revanche im nächsten Jahr!